Ich bin agiler Berater und Geschäftsführer der it-agile GmbH. In diesen Blog schreibe ich unregelmäßig meine Gedanken zu Themen wie Agile Methoden, Softwareentwicklung, Lean, Business, Internet und anderem.

6.7.16

Die 5 Werte von Scrum jetzt auch im Scrum Guide (seit Juli 2016): Commitment, Fokus, Offenheit, Respekt, Mut

Eben gerade habe ich dem Webinar von Jeff Sutherland und Ken Schwaber gelauscht, in dem die aktuellen Änderungen am Scrum-Guide erläutert wurden. Viel hat sich nicht geändert, aber ein Abschnitt zu den Scrum-Werten wurde hinzugefügt, im englischen Original findet er sich hier.

Wie zu erwarten sind es die folgenden fünf Werte geworden, die bereits von Ken Schwaber in seinem ersten Scrum-Buch veröffentlicht wurden. Interessanter Weise haben Ken und Jeff eine Reihenfolge gewählt, um die Werte zu erläutern, auch wenn sich diese Reihenfolge nicht im Scrum-Guide wiederfindet.


  • Commitment: Das Commitment des Teams und des Managements sind nötig, damit Dinge wirklich angegangen werden und wirklich erledigt werden mit voller Energie. Das Team versucht nicht nur das Sprintziel zu erreichen, es ist darauf committet!
  • Fokus: Erfolgreich kann man nur sein, wenn man sich auf seine Aufgabe fokussiert (und auch ein Commitment ohne Fokus ist vermutlich nichts wert).
  • Offenheit: Gerade für Wissensarbeit gilt, dass Offenheit mehr Optionen schafft und eine größere Chance darauf bietet, dass man gemeinsam eine bessere Lösung findet. Es sollten auch alle wissen, was gerade das größte Problem ist, damit jeder zur Lösung beitragen kann. 
  • Respekt: In gewisser Weise ist Respekt eine Voraussetzung für Offenheit. Denn nur, wer sich respektiert fühlt, wird auch offen zu seinen Schwächen stehen können.  
  • Mut: Offenheit, Veränderung und das Ansprechen von Problemen benötigt Mut. Zudem benötigt auch der Einsatz von Scrum Mut, weil man die vielen Vorteile von Scrum nicht ohne den Nachteil großer kultureller Veränderungen in der Organisation bekommt.