Ich bin agiler Berater und Geschäftsführer der it-agile GmbH. In diesen Blog schreibe ich unregelmäßig meine Gedanken zu Themen wie Agile Methoden, Softwareentwicklung, Lean, Business, Internet und anderem.

9.4.08

Vortrag zu Feature Driven Development

Am letzten Montag habe ich auf dem ObjektForum in Karlsruhe einen Überblicksvortrag zu Feature Driven Development (FDD) gehalten. Einer etwas anderen agilen Methode, mit der wir uns in der Firma neben Scrum, XP und Crystal auch beschäftigen.

Dabei ist FDD auf den ersten Blick sehr wasserfallartig und kommt auch recht hierarchisch/klasssich strukturiert daher.
Aber durch die durchgängige Organisation der Entwicklung anhand möglichst kleiner Features ist es doch so agil, dass man von den meisten Vorteilen agiler Softwareentwicklung profitiert.

Ich fand eine Frage nach dem Vortrag sehr wichtig: Sollen jetzt alle Leute FDD machen statt Scrum oder XP oder anderen agilen Prozessen? Die Antwort ist ganz klar: Nein. Ich bin froh, dass wir Feature Driven Development als Ergänzung haben, es ist aber keinesfalls der Ersatz für alle anderen Methoden. Es ist eine gute Methode für Leute, Firmen, Organisationen, denen wegen der Selbstorganisation die Einführung agiler Methoden bisher schwerfällt. Und das sind mehr Firmen als man denkt. Dabei ist mir zusätzlich wichtig, dass man nicht immer gleich mit einer Gewichtung kommt, also behauptet, die selbstorganisert sei besser, denn effizienter sind hierarchische Systeme, bei der Flexibilität punkten die selbstorganiserten Teams. Wie so oft: Alles hat seinen Preis, hängt dann eben wieder von Projekt, Umständen, Organisation und Leuten ab, was angemessen ist.

Vortragfolien finden sich im Newsfeedeintrag der it-agile.

Achja, weil ja bekanntlich nach dem Vortrag vor dem Vortrag ist: Einen ähnlichen Vortrag wird auf der JAX (21.-25.4.) mein Kollege Stefan Roock (evtl. zusammen mit mir) halten, außerdem werde ich am 29.4. auf der SEE2008 auch noch einmal FDD vorstellen, dann mit der Fragestellung, ob es nicht auch prima zum V-Modell XT passt. Ich werde berichten.